Besonders für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene ist der Wettkampf eine interessante Herausforderung. Im Wettkampf gibt es zwei Disziplinen: Kumite und Kata.

Kumite

Kumite ist ein Zweikampf mit strengen Regeln. Im Wettkampf verbotene Techniken (z.B. Stich in die Augen) und/oder zu harte Treffer können zur Disqualifikation führen.

Nicht jede Berührung wird bestraft. Die Kampfrichter entscheiden über die Wertung (Punkte) bzw. Bestrafung.

Gewonnen hat der Kämpfer, der z.B. als erster einen Vorsprung von acht Punkten erzielt, oder der nach Ablauf der Zeit mit mindestens einem Punkt führt.

Kata

Kata bedeutet wörtlich: festgelegte Form. Die Kata ist ein (traditioneller) Kampf gegen mehrere Angreifer. Im sportlichen Wettstreit wird die Kata ohne sichtbare Gegner gezeigt. Es gibt verschiedene Katas. Bewertet werden unter anderm: saubere Technik und korrekter Ablauf der Kata, Kontrolle der Kraft & Spannung (Kime), Rhythmus und Geschwindigkeit, Haltung und Kampfgeist.

P.S.: "Kiai" ist die Bezeichnung für den Kampfschrei. Er wird in einer entscheidenden Phase des Kampfes verwendet. Mit dem Kampfschrei konzentriert der Karateka seine gesamte Energie auf eine Handlung.

Erfolge

Nachfolgend eine Auswahl an Ergebnissen von BTW-Sportlern bei Turnieren ab Landesebene. Nicht dokumentiert sind Wettkampferfolge vor 2000 und die Ergebnisse bei den Bezirksmeisterschaften.

Internationale Turniere

  • 2. Platz: Jonas Kröger, 2015, Internationale Ecuador-Meisterschaft (I.K.A. Ecuador, Südamerika), Kumite, Jugend U18 Expertos, männlich

Nationale und überregionale Turniere

  • 1. Platz: Leonard Wick, 2016, Fair-Play-Pokal (Karate-Dachverband Nordrhein-Westfalen), Jugend U16, männlich, Kumite, +70kg

  • 2. Platz: Jonas Kröger, 2016, Fair-Play-Pokal (Karate-Dachverband Nordrhein-Westfalen), Junioren U18, männlich, Kumite, -61kg

  • 5. Platz: Samantha Keßler, 2000, Deutsche Meisterschaft, Jugend U15, weiblich, Kumite, +50 kg

  • 7. Platz: Lisa Kröger, 2017, Deutsche Meisterschaft, Junioren U18, weiblich, Kumite, -53kg

  • 9. Platz: Jonas Kröger, 2014, Deutsche Meisterschaft, Jugend U16, männlich, Kumite, -52 kg

Landesmeisterschaft, Karate-Dachverband Nordrhein-Westfalen

  • 1. Platz (Landesmeisterin): Lisa Kröger, 2017, Junioren U18, weiblich, Kumite, -53kg

  • 1. Platz (Landesmeister): Leonard Wick, 2011, Kinder U11, männlich, Kumite, +40 kg

  • 1. Platz (Landesmeister): Cemil Özbacaklar, 2001, Junioren U18, Kumite, +75kg

  • 1. Platz (Landesmeisterin): Canan Özbacaklar, 2001, Jugend U15, Kumite, +50 kg

  • 2. Platz: Luisa Peschke, 2017, Junioren U18, weiblich, Kumite, -53kg

  • 2. Platz: Jonas Kröger, 2017, Junioren U21, männlich, Kumite, -60 Kg

  • 2. Platz: Leonard Wick, 2016, Jugend U16, männlich, Kumite, -70kg

  • 2. Platz: Leonard Wick, 2015, Schüler U14, männlich, Kumite, +57 kg

  • 2. Platz: Luisa Peschke, 2011, Kinder U11, weiblich, Kumite, -35 kg

  • 2. Platz: Pascal Christen, 2005, Schüler U12, männlich, Kumite, +40 kg

  • 3. Platz: Leonard Wick, 2014, Schüler U14, männlich, Kumite, +53 kg

  • 3. Platz: BTW Bünde, 2000, Kata Damen-Team (Nora Dreshaj, Sylke Kröger, Ines Wollert)

BTW

Einmal jährlich werden bei einem Pokalturnier die Vereinsmeister/innen der BTW-Karatejugend ermittelt. Hier die Erstplatzierten der vergangenen fünf Jahre:

2016

  • Nayeli Biehl (Youngsters/Beginners)

  • Alicia Faust (Weiß- und Gelbgurte)

  • Julian Faust (Orange- und Grüngurte)

  • Jannis Wick (Violett- und Braungurte)

2015

  • 1. Platz Viktoria Töws

  • 2. Platz Julia Lehmann

  • 3. Platz Lennard Tiemann

2014

  • Julia Lehmann (Kata, Weißgurte)

  • Alma Hellental (Kata, Gelb/Orange)

  • Luisa Peschke (Kata+Kumite, Oberstufe)

2013

  • Anton Hörsch (Youngsters, Kata)

  • Alma Hellenthal (Schüler/innen, Kata & Kumite)

  • Leonard Wick (Jugend, Kata & Kumite)

2012

  • Alina Schneider (Youngsters, Kata)

  • Luisa Peschke (Schüler/innen, Kata & Kumite)

  • Daniel Müller (Jugend, Kata & Kumite)